Horror oder Grusel, Krimi oder Thriller

Ideen finden

 

Das Stück Papier zeigt sich heute wieder einmal von seiner besten Seite – blitzblank sauber und blendend weiß.

Der Cursor auf Deinem Bildschirm blinkt und blinkt. Vielleicht zwinkert er Dir auch nur höhnisch zu und lacht sich ins Fäustchen. 

Welches Szenario auch immer zutrifft – es ist furchtbar. Du möchtest gern etwas schreiben, eine Geschichte basteln, aber es will nichts Brauchbares vom Kopf aufs Papier purzeln. 

Interessiert an ein paar Ideen? Diese sind bei Weitem keine fertigen Geschichten, bei einigen mag es lediglich zu einer Kurzgeschichte reichen. Das ist in Ordnung, es sollen ja schließlich nur Anstupser sein. In den Beispielen nenne ich einige Charaktere einfach mal Klaus und Moni. Heute im Angebot:

 

In diesem Beitrag: Horror/Grusel/Krimi/Thriller

 

Horror und/oder Grusel

 

Moni kennt die Legende, dass Rhabarber besonders gut gedeiht, wenn er mit Blut gegossen wird. Oder sie liest gerade ein Buch darüber. Sie stutzt, sieht zum Fenster und liest den letzten Absatz nochmal.
Sollte da tatsächlich was dran sein?
Sie steht auf und tappst zum Fenster. Ihr Nachbar von gegenüber ist doch so bekannt für seinen außergewöhnlich großen Rhabarber …

***

Klaus bucht eine Besichtigung eines uralten verlassenen Schlosses (Führung und Übernachtung inklusive), doch als er am späten Abend eintrifft, ist niemand da. Die Türen sind nicht verschlossen, und da er Warten für Zeitverschwendung hält, geht er schon mal auf Entdeckungstour …
In der Nacht erwacht er. Er bildet sich ein, Schritte gehört zu haben und will dem unerklärlichen Geräusch auf den Grund gehen. Sind doch noch ein paar Besucher gekommen?
Er tastet nach der Nachttischlampe und erstarrt. Die Lampe hatte vorher noch keine Haare!

***

Klaus ist drogenabhängig, gelobt aber Besserung und begibt sich in Therapie. Eines Tages sieht er im Spiegel hinter sich den Sensenmann stehen, doch als er sich umdreht, ist die Gestalt verschwunden. Die Drogen, denkt Klaus. Gut, dass er endlich davon loskommt.
Was er nicht weiß: Seine Eltern sehen ebenfalls Dinge, die nicht sein können.
Nehmen sie auch Drogen oder ist die Familie dem Wahnsinn verfallen?

 

Krimi

 

Ermittlerin Moni jagt schon lange einen besonders gemeinen Serienkiller, der seine Opfer regelrecht niedermetzelt, bis sie eines Tages eine heiße Spur hat und wenig später sogar einen Verdächtigen. Sie sammelt jedes Schnipselchen Beweisematerial, um einen Durchsuchungsbeschluss zu erwirken.
In der Wohnung des Verdächtigen glaubt sie, am Ziel ihrer Ermittlungen zu sein, da sie eine Unmenge Zeitungsartikel und Fotos, die den Fall betreffen, findet. Nach einer ersten Befragung und Überprüfung des vermeintlichen Täters stellt sich heraus, dass dieser ein Privatdetektiv ist, der aus persönlichen Gründen eigene Ermittlungen durchführt.
Steht Moni wieder am Anfang oder ist besagter Privatdetektiv ein Wolf im Schafspelz?

***

Klaus betreibt eine Dönerbude und scheint ein nettes, lebenslustiges Kerlchen zu sein, der seinen Kunden stets zu Diensten ist. Die Wahrheit sieht jedoch anders aus. Er wäscht Geld für die Mafia.
Eines Tages wird ihm eine größere Summe Geld gestohlen. Nun ist guter Rat teuer, denn er hat nur zwei Möglichkeiten: Den Dieb finden oder mit seinem Leben bezahlen.
Wie kommt Klaus aus dieser misslichen Lage wieder raus?

***

Klaus liebt es bequem. Er lebt in den Tag hinein und hat auch keine Lust, einer geregelten Arbeit nachzugehen, er betätigt sich lieber als Taschendieb. Doch Klaus ist kein Profi und so kommt es, wie es kommen muss: Einer seiner Ausflüge in fremde Taschen geht schief. Sein Boss hetzt Klaus einen Schlägertrupp auf den Hals, um ihn zu „lehren“, besser zu werden.
Wacht Klaus endlich auf und wendet sich ab? Auch hier stellt sich die Frage: Wie könnte er unbeschadet aus der ganzen Sache rauskommen?

 

Thriller

 

Eine wackelnde Gardine kann dich in Schwierigkeiten bringen. So ergeht es Moni, die eines Nachts am Fenster etwas beobachtet, das sie nicht hätte sehen sollen.
Auf der Straße gehen merkwürdige Dinge vor sich. Vier vermummte Männer tragen lautlos mehrere Kisten aus dem Haus gegenüber und laden diese eilig in einen Van.
Das kann keine normale Abholung sein, mitten in der Nacht, denkt sie und schiebt die Gardine ein Stück zur Seite. Im selben Moment schaut einer der Vermummten nach oben und starrt sie eine Weile an, bevor er eine drohenden Geste macht.
Erschrocken tritt Moni vom Fenster zurück und weiß, sie ist in Gefahr …

***

Eine neue Stadt, eine neue Arbeit, neue Nachbarn. Monis Traum von einem Neuanfang entwickelt sich allerdings schnell zu einem Alptraum: Ein Kollege macht ihr unerwünschte Komplimente und bittet sie um Dates, die sie stets ablehnt. Er bleibt hartnäckig und irgendwann fühlt sie sich sogar beobachtet.
Was soll sie tun? Es aussitzen oder den Kollegen anzeigen? In ihrer Ratlosigkeit wendet sie sich an ihren Nachbarn Klaus, mit dem sie sich in der Zwischenzeit angefreundet hat. Er scheint sie sehr zu mögen, macht aber nie Anstalten, sie zu belästigen.
Eines Tages besucht sie ein alter Freund und sie gehen gemeinsam aus. Von da an wird alles schlimmer und ihr Kollege verfolgt jeden ihrer Schritte mit Argusaugen. Nun ist sie sich sicher, auch auf der Straße ständig beobachtet zu werden.
Ist der hartnäckige Kollege eine Gefahr für sie? Und was ist mit ihrem stillen Nachbarn? Ist er tatsächlich so harmlos wie er scheint?

***

Klaus ist Staatsanwalt, seine Freundin Moni Anwältin in einer kleinen Kanzlei. Sie kennen sich erst seit Kurzem, verstehen sich aber prima. Manchmal unterhalten sie sich auch über ihre Fälle.
Klaus hat momentan einen besonders kniffligen Fall auf dem Tisch, in dem es um einen Giftmüll-Skandal geht. Doch irgendjemand legt ihm ständig Steine in den Weg, er kommt nicht voran. Eines Abends schnüffelt er in Monis Unterlagen und entdeckt Notizen über seine bisherigen Aufzeichnungen. Er ist entsetzt und enttäuscht und stellt sie zur Rede. Sie behauptet, lediglich Interesse an seiner Arbeit und an diesem Fall zu haben.
Aufgrund seiner Zweifel an ihrer Aufrichtigkeit droht die Beziehung zu zerbrechen.
Ist sie tatsächlich harmlos oder wurde sie auf ihn angesetzt? Gibt es gar einen (noch) unbekannten Dritten, der ihn an der Überführung des/der Schuldigen hindern will?

 

Eine kleine Schlussbemerkung

 

Manchmal genügt eine Wendung, um aus einem Krimi einen Thriller zu machen oder ein Abenteuer wird zu einer Tragödie. Diese kurzgefassten Vorschläge sollen lediglich zur Anregung dienen. Einige mögen nur eine Kurzgeschichte oder eine Novelle ergeben, für andere ist vielleicht mehr Stoff da. Wichtig ist, zu wissen, Deiner Fantasie im Kreieren von Geschichten sind kaum Grenzen gesetzt.

 

Wo nimmst Du Deine Ideen her? Konnte Dir der eine oder andere Vorschlag auf die Sprünge helfen?

 

 

Bildquelle: Schnappschuss in Boston

Ines Pischel

Ines schreibt unter anderem Krimis, Romanzen und Kurzgeschichten. In ihrem neuen Blog gibt sie (nicht nur) Schreibanfängern praktische und sofort anwendbare Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.