Das Erscheinungsbild Deiner Charaktere

Erscheinungsbild
Das Aussehen bzw. die Art sich zu kleiden, kann bereits im Vorfeld viel über Deine Charaktere aussagen, nutze das. Hier einige Beispiele:

 

Kleidung – Allgemein

T-Shirts:

Bunt; weiß; mit Beschriftung

Hemden/Blusen:

(ein-)farbig; gestreift; gemustert; kurz- oder langärmlig

Jacken/Mäntel:

Anzug/Smoking; Kostüm; Strick-/Leder-/Windjacke; Pelz-/Regenmantel

Hosen/Röcke:

kurz; lang; weit (s. auch spezifische Ergänzungen)

 

Spezifische Ergänzungen

Zustand:

Eng; sportlich; teuer; billig; elegant; farbenfroh; schmutzig/fleckig; zerknittert; bestickt; zerrissen/abgetragen; gestrickt

Stoffe/Material:

Wolle; Baumwolle; Leder; Kaschmir; Samt; Fleece; Flanell; Polyester; Kord; Tüll

Zusätze: 

Hüte; Mützen; Krawatte; Schleife; Ohrwärmer; Schweißband; Schmuck; Handtasche; Handschuhe; Brille

 

Charakter-Spezifische Ergänzungen

Statur:

Groß; klein; dünn; schlank; athletisch; rundlich; fett; gut/kräftig gebaut; plump; feingliedrig; muskulös; breitschultrig

Haut:

Hell/blass; gebräunt/verbrannt; faltig; jugendlich; vernarbt; rauh; gerötet

Gesicht:

Oval; rund; herzförmig; pausbäckig; feingeschnitten; wettergegerbt; eingefallen; Grübchen; Äderchen

Augen:

Groß/rund; mandelförmig; Glubschaugen; dunkle Schatten; schwere Lider; ausdrucksstark (+ Farben)

Lippen:

Dünn/schmallippig; voll; rund; breit; glatt; rauh

Nase:

Lang; kurz; flach; schief; dick/fleischig; gerötet; Sommersprossen; Adlernase

Hände/Nägel:

Sauber; schmutzig; gepflegt; kurz; lang; lackiert (hier auch immer auf Hobby oder Beruf achten)

Haar/Frisur:

Lockig/wellig; glatt; kurz; lang; Zöpfe (einfach oder geflochten); dünn bzw. dünner werdend; kräftig/voll; gefärbt/gebleicht, auch mal Glatze (+ Farben)

Bart:

Vollbart; Schnauzer; Bärtchen; Drei-Tage-Bart, buschig; gepflegt/ungepflegt, evt. Koteletten

Stimme:

Tief, hoch, laut; schrill; monoton; nasal; rauchig; kehlig; heiser

 

Anderes

Geruch:

Parfümiert; verschwitzt; verraucht; typische Gerüche an der Arbeitskleidung, z. B. Tischler (Holz), Maler (Farbe) oder Handwerker (Öl)

Sonstiges:

Narben; Tattoos; Piercings; körperliche/sichtbare Handicaps

 

~~~~~

 

Du siehst schon, es gibt zahlreiche Möglichkeiten, einzeln anwend- sowie kombinierbar. Suche Dir die passenden raus und ergänze sie mit Deinen Ideen, wenn Du magst.
Behalte, wie gesagt, dabei immer im Auge, was der (bevorzugte) Geschmack über Deine Charaktere aussagt. Geschickt in die Handlungen verwebt, erspart es auch umständliche Beschreibungen.

 

Was bevorzugst Du? Magst Du es ausführlich oder lieber pragmatisch?

 

Bild: Alcatraz, CA

 

Ines Pischel

Ines schreibt unter anderem Krimis, Romanzen und Kurzgeschichten. In ihrem neuen Blog gibt sie (nicht nur) Schreibanfängern praktische und sofort anwendbare Tipps.

2 Gedanken zu „Das Erscheinungsbild Deiner Charaktere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.